Hard Time
  • Sonntag 19:20 Uhr
Schonungsloser Blick hinter die Kulissen von Hochsicherheitsgefängnissen in den USA.

Mehr als zwei Millionen Menschen leben in den USA im Gefängnis. In einer Welt mit ganz eigenen Gesetzen. Doch es sind nicht zwangsläufig die Regeln der Staatsmacht, die hier gelten. Gangs ziehen auch innerhalb der Knastmauern ihre Fäden. Die Macher der Doku-Serie haben ein Jahr den Alltag hinter Gittern begleitet.

Staffel 2 / Folge 3
Sendedaten
Sonntag, 21. Januar,
19:20 bis 20:20
|Sonntag, 21. Januar,
22:10 bis 23:15

National Geographic wirft einen Blick auf den Alltag der Häftlinge und Vollzugsbeamten in der Ross Vollzugsanstalt, Ohio, USA. Im Mittelpunkt stehen die Insassen Johnson, Blacker, Davis und Dudas. Sie alle haben in Freiheit die Gesetze übertreten - hinter Gittern machen sie damit einfach weiter. Vier Schwerverbrecher, deren Lebensinhalt es ist, Regeln zu brechen.

Staffel 2 / Folge 4
Sendedaten
Sonntag, 21. Januar,
20:20 bis 21:10
|
Sonntag, 21. Januar, 23:15 bis Montag, 22. Januar, 00:10

In den USA sind weibliche Straftäterinnen die am schnellsten wachsende Gefängnisbevölkerung und stellen die Wärter vor grosse Herausforderungen. Anstelle von Banden gründen die Insassinnen „Pseudo-Familien“ und bauen sich ein kompliziertes Netzwerk aus Machtspielen und Schmuggel auf. Zudem wachsen unter ihnen Kinder auf und werden von Mithäftlingen gross gezogen. Die Dokumentation blickt hinter die Kulissen der Besserungsanstalt für Frauen in Ohio und geht den raffinierten Strukturen in einem Frauengefängnis auf den Grund.

Staffel 2 / Folge 5
Sendedaten
Sonntag, 21. Januar,
21:10 bis 22:10
|Montag, 22. Januar,
00:10 bis 01:10

Bei Haftantritt lernt jeder Sträfling sofort, dass er nun nicht mehr die Kontrolle hat. Dennoch bleiben ihm verschiedene Möglichkeiten: Wer sich an die Regeln hält, kann sich weiterbilden und die Zeit hinter Gittern sinnvoll nutzen. Andere sind unverbesserlich und so sind Gewalt und illegale Geschäfte an der Tagesordnung. In solchen Fällen allerdings schlägt die Gefängnisleitung unerbittlich zurück.

Staffel 2 / Folge 6
Sendedaten
Sonntag, 28. Januar,
19:20 bis 20:15
|Sonntag, 28. Januar,
22:10 bis 23:00

Im Gefängnis ist jeder Tag ein Kampf ums Überleben. In den USA gilt die Mitgliedschaft in einer Gang für Häftlinge inzwischen als wichtigste Waffe. Allein im Bundesstaat Ohio sind mehr als 1.400 solcher Gruppen gelistet. Alarmierende Zahlen, Tendenz weiter steigend. Das stellt die Wärter vor ungeahnte Herausforderungen. Die n-tv Dokumentation offenbart, nach welchen Regeln und ungeschriebenen Gesetzen die Gangs leben, deckt auf, wie gefährlich diese Gruppendynamik ist und zeigt, mit welchen Mitteln, Gefängnismitarbeiter versuchen, die kriminellen Machenschaften zu unterbinden.

Staffel 2 / Folge 7
Sendedaten
Sonntag, 28. Januar,
20:15 bis 21:10
|
Sonntag, 28. Januar, 23:00 bis Montag, 29. Januar, 00:05

Ob nach fünf oder auch erst nach 20 Jahren: Für fast jeden Gefängnisinsassen endet irgendwann die Haftstrafe und die eigentliche Bewährungsprobe in der Welt draussen beginnt. Erst dann zeigt sich, ob und wie er die Zeit hinter Gittern genutzt hat. Während die einen ihre Fähigkeiten am Spieltisch vertiefen oder als Schieber auf dem illegalen Schwarzmarkt, nehmen andere an den diversen Jobtrainings teil, die jede Justizvollzugsanstalt im Bundesstaat Ohio bereits in der Haft anbietet. Das hochgesteckte Ziel lautet: Resozialisierung. Doch nicht jedem Ex-Häftling gelingt es, wieder Fuss zu fassen in der Gesellschaft und so mancher landet erneut hinter Gittern. Ob so oder so: Die Erinnerungen an die Zeit im Gefängnis vergisst keiner, ob er will oder nicht.

Staffel 2 / Folge 8
Sendedaten
Sonntag, 28. Januar,
21:10 bis 22:10
|Montag, 29. Januar,
00:05 bis 01:05

Wer in der Welt draussen schwere Verbrechen begeht, kommt vor Gericht und wird zu einer Haftstrafe verurteilt. In Gefängnissen aber herrschen umso striktere Regeln. Auch dort finden Anhörungen statt, in denen über Verstösse entschieden wird. Im Fall schwerer Delikte droht einem Häftling in Ohio nicht nur ein Aufenthalt im "Loch", sondern die Verlegung in das berüchtigte Hochsicherheitsgefängnis "Südohio", besser bekannt als "Lucasville". 1983 erlangte die Anstalt weltweit traurige Berühmtheit, als Häftlinge einen gesamten Block besetzten und acht Aufseher als Geiseln nahmen. Der Aufstand endete blutig und prägt den Haftalltag von Lucasville bis heute. 23 Stunden pro Tag verbringen die Insassen dort in streng überwachten Einzelzellen, nur eine Stunde dürfen sie auf den Sportplatz, der ebenfalls aus abgeriegelten Einzelkäfigen besteht. Trotz allerstrengster Sicherheitsmaßnahmen, Razzien und Kontrollen kommt es immer wieder zu brutalen Schlägereien, der Schwarzmarkt floriert, Glücksspiele wie illegale Sportwetten sind an der Tagesordnung. Eine ganze Reihe von Insassen ist nicht zum ersten Mal hier, ihre Freilassung in absehbarer Zeit ist fraglich. Dennoch gibt die Gefängnisleitung die Hoffnung nicht auf, dass die Resozialisierungsmaßnahmen, die auch in Lucasville angeboten werden, zumindest bei einigen wenigen Häftlingen irgendwann Früchte tragen werden.

Staffel 3 / Folge 1
Sendedaten
Sonntag, 04. Februar,
19:15 bis 20:15
|Sonntag, 04. Februar,
22:10 bis 23:10

Im Smith Staatsgefängnis reisst die Gewalt nicht ab und hält Beamte und Häftlinge in Atem. Die Suche nach selbst gebauten Waffen gehört für Lieutenant J.B. Davis und sein Team zur täglichen Routine. Und die Funde werden immer alarmierender. Während ein Block unter Wasser steht, bricht nebenan ein Kampf zwischen Häftlingen und Beamten aus. Dann kommt es auch noch zu einem Angriff auf einen unerwünschten Insassen. Die Anstifter werden gestellt und kommen in Isolationshaft. Doch wie geht es für sie weiter?

Staffel 3 / Folge 2
Sendedaten
Sonntag, 04. Februar,
20:15 bis 21:10
|
Sonntag, 04. Februar, 23:10 bis Montag, 05. Februar, 00:10

Das Lee Arrendale Staatsgefängnis ist das grösste Frauengefängnis in Georgia. Hinter Gittern leben die Frauen in einer Welt ohne Männer und suchen sich Ersatz für ihre sexuellen Bedürfnisse. Viele gehen lesbische Beziehungen ein, die die Gefängnisleitung strikt verbietet. Paare werden sofort getrennt. Nur am Samstag sieht man sich beim Hofgang. Drogendealerin Brandi Cook, genannt „T“ ist zwar nicht lesbisch, aber hinter Gittern verwandelt sie sich optisch in einen Mann, weil sie selbst sagt, dass sie dann von den Mädels verwöhnt wird.

Staffel 3 / Folge 3
Sendedaten
Sonntag, 04. Februar,
21:10 bis 22:10
|Montag, 05. Februar,
00:10 bis 01:10

Das Metro Staatsgefängnis Atlanta, im US-Bundesstaat Georgia, ist ein reines Frauengefängnis. Im Metro landen auch Schwerverbrecherinnen, die in anderen Gefängnissen abgelehnt wurden. Genauso wie unter Männern ist auch der Alltag weiblicher Gefängnisinsassen von Aggressionen und Frust bestimmt. Konflikte – auch sehr handfeste – stehen an der Tagesordnung.

Staffel 3 / Folge 4
Sendedaten
Sonntag, 11. Februar,
19:15 bis 20:15
|Sonntag, 11. Februar,
22:10 bis 23:10

Sie heissen Bloods, Crisps, Crenshaw Mafia oder Gangster Disciples. Gangs, die andere Gangs überfallen, ausrauben und deren Mitglieder vergewaltigen. Doch es gibt eine Alternative zum organisierten Verbrechen hinter Gittern: den organisierten Glauben. National Geographic zeigt den Alltag aus der Sicht von Predigern und Bekehrten, Beamten und Gang-Bossen im Smith Staatsgefängnis in Georgia, USA.

Staffel 3 / Folge 5
Sendedaten
Sonntag, 11. Februar,
20:15 bis 21:10
|
Sonntag, 11. Februar, 23:10 bis Montag, 12. Februar, 00:10

Kommunikation ist alles. Darum sind unter den Insassen Handys noch begehrter als Drogen oder Waffen. Ein grosses Sicherheitsrisiko, da per Telefon auch Verbrechen geplant oder Aufstände organisiert werden können. Der Staat hält dagegen mit Razzien und Überwachungsmaßnahmen. Ein Kampf, den die Häftlinge oft für sich entscheiden.

Staffel 3 / Folge 6
Sendedaten
Sonntag, 11. Februar,
21:10 bis 22:10
|Montag, 12. Februar,
00:10 bis 01:15

Der schlimmste Fall ist eingetreten: im Hays Staatsgefängnis sind zwei Häftlinge ausgebrochen. Die Leitung verschärft daraufhin die Haftbedingungen, was zunehmend für Widerwillen unter den Häftlingen sorgt. Es gelingt den Insassen sich zu organisieren und einen Sitzstreik durchzuführen. Doch das System schlägt knallhart zurück.

Staffel 3 / Folge 7
Sendedaten
Sonntag, 18. Februar,
19:15 bis 20:15
|Sonntag, 18. Februar,
22:05 bis 23:00

Nach drei Jahren besucht National Geographic vier Insassen in den Staatsgefängnissen von Georgia zum zweiten Mal. Zwei von Ihnen haben ihre Haftzeit inzwischen abgesessen. Doch das Leben vor den Gefängnismauern ist für viel härter, als erwartet. Und die lang ersehnte Freiheit scheint zu einem neuen Gefängnis zu werden: einem Teufelskreis, aus dem es kein Entrinnen gibt.

Staffel 3 / Folge 8
Sendedaten
Sonntag, 18. Februar,
20:15 bis 21:10
|
Sonntag, 18. Februar, 23:00 bis Montag, 19. Februar, 00:00

Im Jackson, dem grössten Gefängnis im Bundesstaat Georgia, kommen fast täglich neue Häftlinge an. Viele davon sind Ersttäter, die es schwer haben, sich gegen die gewalttätigen Insassen zu behaupten. Doch auch alt eingesessene Häftlinge können zu Aussenseitern werden.

Staffel 4 / Folge 1
Sendedaten
Sonntag, 18. Februar,
21:10 bis 22:05
|Montag, 19. Februar,
00:00 bis 01:00

Rund 80.000 Personen werden pro Jahr in Las Vegas, Nevada, verhaftet: Kleinkriminelle, Schwerverbrecher, aber auch scheinbar unbescholtene Bürger wie Ärzte, Rechtsanwälte, Lehrer, Hausfrauen, Schüler. Ob wegen Trunkenheit am Steuer, Drogenbesitz, Körperverletzung, Einbruch, Raubüberfall, Mord oder Vergewaltigung - sie alle landen in der U-Haft des zentralen Bezirksgefängnisses von Las Vegas, in dem rund 3.500 Insassen untergebracht sind. Dann heißt es erst einmal in zum Teil überfüllten Wartezellen ausharren, bis über ihr weiteres Schicksal entschieden ist. Manche haben Verwandte oder Freunde, die für sie einen Kautionsantrag stellen. Wird dieser genehmigt, dürfen die Häftlinge nach 24 Stunden wieder in die Freiheit, unter der Auflage, dass sie die anschließenden Gerichtstermine verbindlich wahrnehmen. Alle anderen kommen anschließend, je nach Vorstrafenregister und Schweregrad der vorliegenden Delikte, in offene Gruppenräume oder aber in Einzelhaft, wo sie dann bis zu ihrer Anhörung vor dem Gefängnisgericht bleiben - und danach entweder in eine andere Justizvollzugsanstalt verlegt werden, oder aber wieder entlassen werden. Doch auch an denjenigen, die nur 24 Stunden oder eine Woche hier verweilen müssen, geht die Zeit in U-Haft nicht spurlos vorüber. Sie alle hoffen am Tag der Freilassung vor allem eines: Nie wieder hierher zurückzukehren.